top of page

Sa., 13. Apr.

|

Apostel-Paulus-Kirche

Missa Illuminata

Frank Martin | Messe für zwei vierstimmige Chöre und Werke von Schütz, Brahms, Elgar und Mahler

Missa Illuminata
Missa Illuminata

13. Apr. 2024, 20:00

Apostel-Paulus-Kirche, Grunewaldstraße 77a, 10823 Berlin, Deutschland

Das ATLAS Vokalensemble gestaltet mit seinem Programm „Missa Illuminta“ in diesem Jahr ein Konzert, in dessen Zentrum die doppelchörige a cappella Messe von Frank Martin steht. Anlass ist das Gedenken an seinen 50. Todestag. Martins „Messe pour double chœur a cappella“ ist eine Messvertonung für zwei vierstimmige Chöre, die er zwischen 1922 bis 1926 komponierte, allerdings erst 1963 uraufgeführt wurde. Lange blieb die Messe verborgen in seiner Schublade, da Martin diese Messe aufgrund seines religiösen Inhaltes als eine sehr persönliche Sache betrachtete und diese als eine Angelegenheit zwischen sich selbst und Gott sah.

Unter dem Titel „Missa Illuminata“ bringt das ATLAS Vokalensemble mit weiteren a cappella Werken Stück für Stück Licht auf den Weg zu der von Martin selbst bezeichneten „secret mass“.

So sind in dem Programm Werke weiterer Komponisten ohne akademische Kompositionslaufbahn zu hören: Clytus Gottwald verstarb im Jahr 2023 und hinterlässt uns große Werke für Chor, etwa seine Vokaltranskription von Mahlers „Urlicht“. Außerdem wird der erste Satz von Brahms’ Motette „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“, von Edward Elgar „Lux aeterna“ in einer vokalen Fassung von John Cameron und „O Nata Lux“ von Thomas Tallis auf dem Programm stehen.

Eintritt frei - Spenden erbeten

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page